www.faszination-kaffee.de: Home ›› Kaffee - Kirsche ›› Röstkaffeeproduktion

Röstkaffeeproduktion

Rösten - die Geburt des Aromas

Bis zu 800 Aromastoffe schlummern in einer einzigen Kaffee-Bohne, und nur die Hitze des Feuers (= Rösten) kann sie zum Leben erwecken.
Dauer und Temperatur des Röstvorganges sind dabei die Faktoren mit denen man den Geschmack des Kaffees steuern kann. Damit Kaffee-Trinker das Aroma so frisch wie möglich genießen können, – gerösteter Kaffee verliert schon nach 2 bis 3 wochen an Aroma – wird immer erst im Importland geröstet.
Transportiert wird Rohkaffee in Säcken á 60 Kilogramm, mit Ausnahme des Blue Mountain aus Jamaica, der in Fässern in den Handel kommt.
Unter Rösten versteht man das trockene Erhitzen der Kaffee-Bohnen, in der Regel unter atmosphärischem Druck. Der eigentliche Röstvorgang beginnt bei einer Röstguttemperatur von 100°C und endet bei ca. 260°C, je nach Gegebenheit.

Verschiedene Kaffee-Röstverfahren

Vorgänge während des Kaffee-Röstens

Während des Röstens geschieht folgendes:
Das in den Kaffee-Bohnen enthaltene Wasser verdampft. Durch den inneren Überdruck, der durch die Wasserverdampfung und Röstgase entsteht, werden die Bohnen auf ca. das doppelte ihres ursprünglichen Volumens aufgebläht. Das äußere Kaffee-Häutchen löst sich und fällt ab. Die Bohne verändert ihre Farbe und geht von grün in gelb, hellbraun auf dunkelbraun über. Durch eine Reihe chemischer Primär- und Sekundärreaktionen bildet sich das spezifische Kaffeearoma.

Der Gewichtsverlust der Rohkaffeebohnen während des Röstens – auch “Einbrand” genannt – beträgt je nach Wassergehalt des Rohkaffees und Röstgrad 11% bis 20%.

Mischen - die Aromakomposition

Je nach gewünschtem Geschmack und Aroma einer Kaffee-Mischung werden Kaffees unterschiedlicher Herkunft, Sorte und Qualität aufeinander abgestimmt. Somit wird der Kaffee harmonischer und runder, denn viele Sorten ergänzen sich und häufig lassen sich auch die Schwächen einer Sorte mit den Stärken einer anderen ausgleichen. Denn nur Spitzenkaffees (wie z.B. die unter http://www.coffea-store.de angebotenen) schmecken in der Regel ungemischt besser.
Ob das Mischen vor der Röstung erfolgt, oder erst nachdem jede Sorte für sich geröstet wurde, entscheidet jeder Röster selbst.
Viele Kaffee-Hersteller sagen jedoch sie rösten erst jede Sorte einzeln, damit sie die Dauer und Temperatur des Röstvorgangs jeweils individuell auf die Bohnen abstimmen können, was natürlich bei gemischten Bohnen nicht mehr möglich wäre.

Quellenangaben und Literaturhinweise zu "Kaffee - Kirsche"


 
www.faszination-kaffee.de | Impressum | SiteMap